Gardinenstangen / Vorhangstangen – jetzt das passende Modell finden

Gardinenstangen / Vorhangstangen – Ihre Kaufberatung

Hochwertige Vorhangstangen geben einem Fenster sowie dessen Dekorationen seinen letzten entscheidenden Charakterzug. Simpel anzubringen, sind die leicht zu handhabenden Gardinenstangen eine elegante Art, Vorhänge in den Mittelpunkt zu rücken.
Die nachfolgende Kaufberatung soll Ihnen mehr über Gardinenstangen verraten und Ihnen dabei helfen, das für Ihre Bedürfnisse perfekte Modell zu finden. Entdecken Sie, welche Formen, Farben und Ausführungen existieren und wie Sie diese am besten nutzen können.

Die vielseitige Nutzung von Gardinenstangen

Vorhang- beziehungsweise Gardinenstangen sind nicht nur für das Anbringen von Fensterdekorationen geeignet. Sie können genauso gut in Wohnbereichen, etwa an Eingangstüren oder Durchgängen, dekorativ und hilfreich eingesetzt werden. So ist es beispielsweise möglich, Zugluft zu unterbrechen oder einen leichten Sichtschutz zu etablieren. Dabei ist lediglich auf die Stabilität der Gardinenstange zu achten: Wer besonders schwere Vorhänge bevorzugt, sollte auf einen entsprechenden Durchmesser und das Material des ausgewählten Modells achten. Um ein leichtes Verschließen der Vorhänge zu erleichtern, sollte die Vorhangstange sowohl bei Türen als auch bei Fenstern die Öffnung an jeder Seite um zwanzig Zentimeter überragen.

Die verschiedenen Stile

Aus Holz oder Metall gefertigte Vorhangstangen gehören zu den Klassikern und werden auch heute sehr gerne gewählt. Modelle aus Edelstahl, Aluminium oder Chrom strahlen in ihrer Optik Präzision, Schärfe und Klarheit aus – sie sind sowohl in matter als auch in glänzender Ausführung zu haben. Wer Akzente setzen will, bestellt seine Gardinenstangen in einer auffälligen messing-, bronzen- oder goldfarbenen Variante. Da diese Modelle wahre Blickfänger sind, sollten sie mit den Farben und Stilelementen der Inneneinrichtung harmonieren.

Wer es lieber naturverbunden mag, kann auf Holz und seine natürliche Maserung zurückgreifen. Diese Option lässt sich beispielsweise stimmig in Räumen integrieren, in denen der gemütliche Landhausstil das Design bestimmt. Einrichtungen mit hellen und frischen Farben lassen ebenso die ideale Integration von Gardinenstangen aus Holz zu.

Schiene oder Stange?

Generell entscheidet der eigene Geschmack darüber, ob man sich für Vorhangschienen oder Vorhangstangen entscheiden sollte. Außerdem sollte die Art der Befestigung mit dem Wohnstil harmonieren.
Vorhangschienen entsprechen in ihrem Wesen nach eher der Moderne. Sie können in unterschiedlichsten Designs entworfen sein und demnach auch eine persönliche Aura bei Fenstern und deren Dekorationen erzeugen. Die Clic-Gleiter, an denen die Gardine befestigt ist, die im Schienenkanal verlaufen, haben den Vorteil, dass sie flexibel in ihrem Hinzufügen bei geschlossenem Zustand der Schiene mit den Endkappen sind. 

Vorhangstangen hingegen vermitteln den Eindruck des eher klassischen Stils und im Bereich des Wohnens. Je nach Art, für die Sie sich entscheiden, lässt sich die Dekoration genauso gut bewegen, wie es bei Clic-Gleitern in einer Schiene der Fall wäre.

So werden Vorhangstangen befestigt

Das Befestigen von Stangen ist in der Regel Einfach und kann Schritt für Schritt mit dem richtigen Werkzeug durchgeführt werden. Je nach Schwere der Vorhänge und den individuellen Wünschen können zwei oder mehrere Halterungen an der Wand befestigt werden, um die Gardinenstange zuverlässig zu halten. Dafür werden zunächst die Bohrpunkte ausgemessen und markiert und im Anschluss mit einer geeigneten Bohrmaschine bearbeitet. Mithilfe von Schrauben und Dübeln können dann die Halterungen installiert werden.

Wie viele Läufe sollten die Stangen haben?

Wer nur eine Gardine (z.B. einen Store) oder einen Vorhang (z.B. als isolierendes Element) am Fenster befestigen möchte, ist mit einer einläufigen Stange bestens beraten. Entsprechende Angebote finden Sie selbstverständlich auf vorhangschienen-shop.com.

Stangen mit zwei Läufen bieten sich an, wenn zum Beispiel ein Dekoschal vor einem Store angebracht werden soll, um das Gesamtbild zu schmücken. Diese Ausführung lässt sich ausschließlich an der Wand montieren – der Vorteil liegt in der Tatsache, dass ein und dieselbe Vorrichtung zur Befestigung beider Stangen genutzt werden kann.

Modelle mit Deckenmontage haben allerdings auch ihre Vorteile. So kann der Abstand zur Wand frei gewählt werden; das eignet sich vor allem bei großflächigen Fensterbrettern sowie Rollladenkästen. In einigen Fällen sind sie sogar die einzige Option: Denn bei deckenhohen Fenstern bleibt nur die Wand zur Befestigung von Vorhängen und Gardinen. Gleiches gilt für Altbauwände: Hier ist der Wandputz oftmals nicht stabil genug, um eine Vorhangschiene zu halten. Bei Vorhangstangen mit Deckenmontage entfällt der ungünstige Hebel. Dennoch sollten Sie die Deckenbeschaffenheit im Vorfeld überprüfen (lassen).

Das passende Zubehör

Wenn Ihre Dekoration mit einem Gardinenband auf der Innenseite ausgestattet ist, werden zu den Ringen auf der Stange kleine angepasste Haken in den Taschen des Bandes eingegangen. Die Ringe sind dabei dem Design der Gardinenstange angepasst. Wurde das Zubehör zusammengeführt, kann der Vorhang an der Stange befestigt werden.

Haben Sie einen Vorhang mit bereits eingearbeiteten Ösen, so wird dieser einfach auf der Gardinenstange eingefädelt. Welche Vorgehensweise Sie letztlich präferieren, ist Ihnen überlassen. Das Zubehör, also die Ösen beziehungsweise Ringe sowie die Endstücke, kann letztlich der letzte schmückende Schritt für eine perfekte Montage sein. So haben Sie nicht einfach nur eine Vorhangstange, sondern eine echte und schöne Ergänzung für das Gesamtbild Ihres Raumes. 

 

cronjob